Ruth Bader Ginsburg gestorben

Ruth Ba­der Gins­burg
(1933 – 2020)

Die ame­ri­ka­ni­sche Rich­te­rin war be­reits zu ih­ren Leb­zei­ten eine Le­gende.

1993 be­rief Prä­si­dent Clin­ton sie als zweite Frau ne­ben sie­ben Män­nern an den Obers­ten Ge­richts­hof. Schon zu­vor hatte sie sich be­son­ders für Frau­en­rechte ein­ge­setzt. Ihr ist es zu ver­dan­ken, dass die Dis­kri­mi­nie­rung von Frauen in­zwi­schen als ver­fas­sungs­wid­rig an­ge­se­hen und de­ren Be­sei­ti­gung ein­ge­klagt wer­den kann.

Be­rühmt ist ihr Zi­tat: “Ich bitte nicht um Vor­teile für mein Ge­schlecht, Al­les, was ich von un­se­ren Brü­dern er­bitte ist, dass sie ih­ren Fuß von un­se­rem Na­cken neh­men.” („I ask no fa­vor for my sex. All I ask of our brethren is that they take their feet off our necks.“) Die­ser Satz stammt aus dem Jahr 1837 und ist von Sa­rah Moore Grimké, ei­ner Kämp­fe­rin für die Skla­ven­be­frei­ung und die Rechte der Frau.
Meg­han Markle, die Her­zo­gin von Sus­sex, nannte „RBG“ eine mu­tige Rich­te­rin, die ihr von Kind an eine wahre In­spi­ra­tion ge­we­sen sei. Sie rief dazu auf: „Ehrt sie, be­hal­tet sie in Er­in­ne­rung, han­delt in ih­rem Sinne.“ („Ho­nor her, re­mem­ber her, act for her.“)
Ruth Ba­der Gins­burg starb heute im Al­ter von 87 Jah­ren. Viele Frauen welt­weit trau­ern um sie.
Eine aus­führ­li­che Bio­gra­fie ist bei Fem­Bio nach­zu­le­sen.

Newsletter:

NEUESTE BEITRÄGE

Unterstützen

Das „Schorn­dor­fer On­­line-Blatt“ steht für un­ab­hän­gi­gen Jour­na­lis­mus.

Da­mit das so bleibt, kön­nen Sie mich fi­nan­zi­ell un­ter­stüt­zen:

Konto-In­­ha­­be­­rin: G. Uhde

IBAN (ko­pier­bar):
DE83600501018836555972

IBAN (les­bar):
DE83·​6005·​0101·​8836·​5559·​72