Die Seelschwester

Die Seelschwester

His­to­ri­scher Ro­man von Ga­briela Uhde

Bar­bara Schertlin wi­der­setzt sich den Plä­nen ih­res Va­ters, den jun­gen Kauf­mann Marx Schmid­lapp zu hei­ra­ten, und tritt statt­des­sen als Seel­schwes­ter in die „Klause“ zu Schorn­dorf ein. Doch ih­rer bei­der Wege kreu­zen sich im­mer wie­der: Sie, die sich dem Dienst am Nächs­ten ver­schrie­ben hat, und er, der als Mit­glied der „Ob­rig­keit“ auf welt­li­che Macht aus ist.

Wie in ei­ner Re­por­tage ent­fal­tet sich in die­sem Ro­man ein ein­ma­li­ges Zeit­bild der Re­for­ma­tion, zu­mal auch Zeit­ge­nos­sen im „O‑Ton“ zu Wort kom­men und ei­nen au­then­ti­schen Ein­blick in ih­ren All­tag ge­ben.

520 Sei­ten, 12 x 19 cm, Soft­co­ver

Er­hält­lich im Ver­lag: Iris Förs­ter

Im ört­li­chen Buch­han­del: 
Osi­an­derbü­cher­stube see­low

Re­zen­sion:  Stutt­gar­ter Zei­tung