Künstlich erzeugten 5G-Hype entzaubern

An­kün­di­gung
Un­ter dem Ti­tel „Un­ter­wegs in die di­gi­tale Fort­schritts­falle?“ wird Prof. Dr. theol. Wer­ner Thiede am Mitt­woch, 25. Au­gust, in der Win­ter­ba­cher Kel­ter über ge­sund­heit­li­che, öko­lo­gi­sche und ethi­sche Aspekte der Mo­bil­funk­tech­no­lo­gie spre­chen. „Es ist höchste Zeit, den er­folg­reich er­zeug­ten 5G-Hype zu ent­zau­bern“, er­klärt er. Seit Jah­ren hat er sich wis­sen­schaft­lich mit den schäd­li­chen Ne­ben­wir­kun­gen die­ser ge­plan­ten Mo­bil­funk­tech­nik be­fasst und kommt zu dem Schluss: „Es geht jetzt für die ge­samte Be­völ­ke­rung um mehr als um eine flä­chen­de­ckende Ver­sor­gung mit 5G-Mo­bil­funk, auf den viel­leicht nur eine Min­der­heit scharf ist. Der Streit  muss sich um die Frage ei­ner flä­chen­de­cken­den Ge­sund­heits­ge­fähr­dung durch out­door wie in­door ver­mehrt auf­ge­zwun­gene Strah­len­be­las­tung dre­hen.“

Der Vor­trag be­ginnt um 19 Uhr; Ein­tritt frei. Eine An­mel­dung ist we­gen be­grenz­ter Teil­neh­mer­zahl er­wünscht un­ter .

Newsletter:

NEUESTE BEITRÄGE

Unterstützen

Das „Schorn­dor­fer On­­line-Blatt“ steht für un­ab­hän­gi­gen Jour­na­lis­mus.

Da­mit das so bleibt, kön­nen Sie mich fi­nan­zi­ell un­ter­stüt­zen:

Konto-In­­ha­­be­­rin: G. Uhde

IBAN (ko­pier­bar):
DE83600501018836555972

IBAN (les­bar):
DE83·​6005·​0101·​8836·​5559·​72