Zwölf Emmas, kein Kevin

Wie be­reits im Jahr 2019, war auch 2020 „Emma“ der am häu­figs­ten ge­wählte Vor­name für neu­ge­bo­rene Mäd­chen in Schorn­dorf. Bei den Jun­gen löste „Luca“ den Spit­zen­rei­ter „Da­vid“ vom Vor­jahr ab.
Ins­ge­samt ka­men 2020 in Schorn­dorf 648 Kin­der zur Welt, im Jahr zu­vor wa­ren es 701 ge­we­sen.

Die Rang­folge der be­lieb­tes­ten Vor­na­men bei Mäd­chen sieht so aus:
Emma (12-mal), Lea (6‑mal); je 5‑mal: Ella, Ida, Luisa; je 4‑mal: Elisa, Frida, Hanna, Leo­nie, Lina, Ma­rie, Sara, So­phie; je 3‑mal: Ame­lie, Elina, Emi­lia, Lara, Lena, Lia, Mila, Nora, Paula, So­phia; je 2‑mal: Ali­cia, Alina, Char­lotte, Emi­lie, Ena, Finja, Ju­lia.

Bei den zwei­ten Vor­na­men ran­gie­ren Marie/​Maria und Sophie/​Sofia, wie schon im Vor­jahr, ganz vorne. Hier fin­det sich da­nach dann noch Exo­ti­sche­res, wie etwa Aloha, Amie­vosa, Ana­sta­sia, Arzu oder Pulma.

Bei den Jungs wurde „Luca“ 9‑mal ge­wählt; 8‑mal: Noah, je 6‑mal: Da­vid, Elias, Leon, Lu­kas, Sa­muel; je 5‑mal: Ben, Levi und Paul; 4‑mal:  Emil, Jo­nas, Max, Theo, und je 3‑mal: An­ton, Finn, Han­nes, Jona, Le­vin, Liam, Lo­renz, Mar­lon, Milo, Nico, Ni­klas, Nils, Os­kar, Theo­dor, Tim und Va­len­tin.

Aus­ge­fal­le­nere Vor­na­men, auch hier als zweite und dritte ver­ge­be­nen, sind Adib, Ama­rildo, An­es­tis, Arttu, Au­gust, Au­rel.

Im Jahr 2019 wa­ren bei Mäd­chen als zwei­ter Vor­name Char­maine und Belle her­vor­ge­sto­chen, bei den Jungs ne­ben Alean und Arda auch Al­fred, Gott­fried und Hel­mut.
Es gab kei­nen Na­mens­vor­schlag, der von amt­li­cher Seite hätte ab­ge­lehnt wer­den müs­sen, er­klärt Stan­des­be­am­tin Karla Bruck­ner und meint: „Die Schorn­dor­fer sind ver­nünf­tig.“

Newsletter:

NEUESTE BEITRÄGE

Unterstützen

Das „Schorn­dor­fer On­­line-Blatt“ steht für un­ab­hän­gi­gen Jour­na­lis­mus.

Da­mit das so bleibt, kön­nen Sie mich fi­nan­zi­ell un­ter­stüt­zen:

Konto-In­­ha­­be­­rin: G. Uhde

IBAN (ko­pier­bar):
DE83600501018836555972

IBAN (les­bar):
DE83·​6005·​0101·​8836·​5559·​72