16.000 Euro mehr für die SchoWo ausgegeben

Kurz­mel­dung
Laut Zwi­schen­be­richt, den der städ­ti­sche Ei­gen­be­trieb „Ci­ty­ma­nage­ment“ heute Abend im Ver­wal­tungs­aus­schuss vor­legt, kos­tete die SchoWo 2022 den Stadt­sä­ckel 16.000 Euro mehr als ur­sprüng­lich ver­an­schlagt. Vor fünf Jah­ren hatte der Ge­mein­de­rat die­sen Zu­schuss für das Stadt­fest um 5.000 Euro er­höht ge­habt, weil Schloss und Och­sen­berg we­gen Vor­be­rei­tun­gen zur Gar­ten­schau nicht nutz­bar wa­ren. Ende 2020 be­an­tragte die CDU-Frak­tion, diese Zu­wen­dung drei Jahre lang auf 120.000 Euro ein­zu­frie­ren, was im Ge­mein­de­rat mit 26 Stim­men be­schlos­sen wurde (Seite 16 im Be­schluss­pro­to­koll).

Für die dies­jäh­rige SchoWo ge­neh­migte der Ge­mein­de­rat al­ler­dings be­reits 132.000 Euro an Steu­er­gel­dern, wel­che mitt­ler­weile vom Ci­ty­ma­nage­ment ver­wal­tet wer­den. Die zu­sätz­li­chen Mehr­kos­ten, so heißt es im Be­richt des Ei­gen­be­triebs, seien durch „be­reits be­kannte Kos­ten­stei­ge­run­gen“ ent­stan­den und „im Ge­samt­bud­get ab­ge­fan­gen“ wor­den (Seite 6).

Die Sit­zung des Ver­wal­tungs­aus­schus­ses be­ginnt um 19 Uhr und fin­det im Gro­ßen Sit­zungs­saal des Rat­hau­ses statt. Wei­tere The­men auf der Ta­ges­ord­nung sind ein Zwi­schen­be­richt zum Ak­ti­ons­plan „Schorn­dorf in­klu­siv“ so­wie die Er­wei­te­rung des Ganz­ta­ges­be­triebs in of­fe­ner Form an der Schloss­wall­schule.

Newsletter:

Möchten Sie uns unterstützten?

Das „Schorn­dor­fer On­­line-Blatt“ steht für un­ab­hän­gi­gen Jour­na­lis­mus.

Da­mit das so bleibt, freuen wir uns auf Ihre Un­ter­stüt­zung!

Konto-In­­ha­­be­­rin: G. Uhde

IBAN (ko­pier­bar):
DE83600501018836555972

IBAN (les­bar):
DE83·​6005·​0101·​8836·​5559·​72

schoblatt.de